Kehren Sie zurück

Holz- oder Kunststofffenster- ein Vergleich

Holz- oder Kunststofffenster- ein Vergleich

Für die Entscheidung zwischen Holz- und Kunststofffenstern sollte nicht nur der Preisunterschied den Ausschlag geben. Es geht auch um die Lebensdauer und weitere Kriterien. Einen umfassenden Vergleich zwischen Holz- und Kunststofffenstern finden Sie in diesem Beitrag.

Stärken und Schwächen

Jede Fensterart hat ihre besonderen Stärken und Schwächen. Es kommt im Einzelfall immer darauf an, beides sorgfältig gegeneinander abzuwägen, und individuell beste Lösung zu finden. Pauschale Aussagen darüber, welche der beiden Fensterarten, Kunststofffenster oder Holzfenster, „besser“ ist, ist seriös nicht möglich.

Lebensdauer der Fenster

Bei Kunststofffenstern geht man von einer durchschnittlichen Lebensdauer von rund 40 Jahren bei qualitativ hochwertigen Fenstern aus. Holzfenster haben dagegen eine Lebensdauer von bis zu 40 Jahren, in der Regel allerdings geringer.

Das liegt vor allem daran, dass Kunststofffenster wesentlich verwitterungsresistenter sind als Holzfenster. Kann man jedoch für einen guten Wetterschutz an der Fassade sorgen, wird die Verwitterungsanfälligkeit von Holz etwas aufgehoben, und die Lebensdauer steigt.

Die Lebensdauer ist darüber hinaus natürlich auch von der Holzart abhängig. Manche Holzarten sind besonders langlebig, während bei anderen, wie etwa der heimischen Kiefer, die Verwitterungsspuren schneller sichtbar werden.

Pflegeaufwand

Kunststofffenster sind relativ pflegeleicht, während man Holzfenster in regelmäßigen Abständen streichen muss. Der Umfang der Pflegearbeiten bei Holzfenstern hängt ebenfalls von der verwendeten Holzart und der Vorbehandlung ab.

Im Allgemeinen kann man aber davon ausgehen, dass man alle 2 – 3 Jahre lasieren und alle 10 Jahre komplett neu streichen muss. Im Einzelfall kann das aber recht unterschiedlich ausfallen, vor allem während der ersten Jahre.

Preisunterschied

Holzfenster sind deutlich teurer als Kunststofffenster. Der Preisunterschied hängt wiederum von der verwendeten Holzart und daneben auch vom jeweiligen Hersteller ab. In der Regel kann man aber davon ausgehen, dass Holzfenster preislich ungefähr 20 – 30 Prozent über Kunststofffenstern liegen.

Genau genommen muss man die in der Praxis oft etwas geringere Lebensdauer auch in die Kalkulation mit einbeziehen. Im Verhältnis werden Holzfenster dadurch dann sogar noch teurer, außer es handelt sich um besonders langlebige Holzarten, die baulich gut vor der Witterung geschützt sind.

Wärmedämmung

Alle Fensterrahmen sind heute wärmegedämmt. Holzrahmen bieten aber einen leicht besseren Wärmeschutz als die meisten gedämmten Kunststoffrahmen. Das liegt an den natürlichen Eigenschaften von Holz. In diesem Punkt ist das Holzfenster dem Kunststofffenster in jedem Fall immer noch deutlich überlegen.

In Bezug auf die Verglasung gibt es keine Unterschiede. Hier sind sowohl Hol.zfenster als auch Kunststofffenster in allen U-Wert-Klassen erhältlich.

Optik

Holzfenster wirken wohnlicher, angenehmer und optisch auch hochwertiger. Sie sorgen für ein Wohlfühl-Gefühl im eigenen Heim. Für viele gibt dieses Kriterium in der Praxis den Ausschlag. Tatsächlich beweisen sogar Studien, dass Naturmaterialien im Wohnbereich das Wohlbefinden und die Entspannung fördern können. Inwieweit man selbst dieses Argument gewichtet, bleibt jedem selbst überlassen.

An den harten Fakten kann man für Holzfenster festhalten:

  • höherer Preis
  • oft geringere Lebensdauer
  • besser wärmedämmender Rahmen
  • hoher Pflegeaufwand (Kunststofffenster sind dagegen praktisch pflegefrei)
Startseite » Bauen » Fenster » Holzfenster