Kehren Sie zurück

Eine Wand selber kacheln

Die genaue Ausrichtung der Fliesen ist essentiell beim Kacheln einer Wand

Eine Wand selber kacheln

Eine Wand lässt sich verhältnismäßig einfach selber kacheln. Wenn eine leistungsfähige Spachtelmasse richtig angerührt und aufgebracht wird, ähnelt die Arbeit dem Aufkleben. Einige erprobte Kniffe sorgen für präzise Klebemuster. Bordüren, Mosaike und sehr kleinteilige Kacheln können bereits auf Netzen zusammengefasst angebracht werden.

Wand vorbereiten

Jede halbwegs „gesunde“ Wand lässt sich einfach kacheln. Wie bei anderen Wandverkleidungen sind manchmal einige vorbereitende Schritte erforderlich. Ungleichmäßig oder stark saugende Untergründe müssen grundiert werden. Risse und Löcher sollten verspachtelt werden, wobei kleinere Schäden durch die Spachtelmasse (5,95€ bei Amazon*) mit verfüllt werden.

Keramische Einzelfliesen und Wandpaneele in rechteckigen Formen lassen sich leicht einzeln ausrichten. Bordüren, Mosaike und Muster aus kleinen Einzelteilen sind auf Netzen aufgezogen erhältlich.

So kacheln Sie Ihre Wand

  • Fliesen
  • Grundierung
  • Spachtelmasse
  • Fugenmasse
  • Silikon
  • Streichwerkzeug
  • Spachtelkelle
  • Zahnspachtel
  • Fugengummi
  • Wasserwaage
  • Silikonkartusche
  • Fliesenschneider und Zange
  • Fliesenkreuze

1. Material einkaufen

Besorgen Sie die benötigte Fliesenanzahl zuzüglich einer Reserve von mindestens zehn Prozent. Entsprechend Bedarf in Quadratmetern für die Fläche und in laufenden Metern für die Fugen kaufen Sie Fugenmasse,(7,39€ bei Amazon*) Grundierung und Silikon.

2. Wand grundieren

Entsprechend der Beschaffenheit grundieren Sie Wand nach Herstellerangabe.

3. Fliesenkleber aufbringen

Tragen Sie den nach Herstellerangabe angerührten Fliesenkleber auf eine Fläche auf, die Sie während der Topfzeit bewältigen können. Als Richtwert gilt ein Quadratmeter in einer halben Stunde. Bei nach oben begrenzten Kacheln beginnen Sie mit der oberen waagerechten Abschlussreihe. Achten Sie auf eine durch die Einzelkachelhöhe teilbare Unterkantenhöhe.

4. Kacheln

Kleben Sie mittig beginnend und verwenden Sie an jeder Kachelecke ein Fliesenkreuz. Wenn Sie entsprechend ausmessen, können Sie Zuschnitte auf eine Seite der Fläche begrenzen. Setzen Sie nach der vollendeten oberen Reihe eine senkrechte Kachelreihe. Füllen Sie rechts und links dieser Reihe die Flächen auf. Schneiden Sie die Abschlussreihe zu.

5. Verfugen

Fugenmasse können Sie nach dem Anrühren nach Herstellerangabe auf den Fugen verstreichen und mit einem Fugengummi eindrücken. Wischen Sie die Fliesenoberflächen feucht ab.

6. Abdichten

Abschluss- und Eckfugen verfüllen Sie mit Silikon aus der Kartusche.

Tipps & Tricks
Legen Sie vor dem Kacheln die Fliesen komplett auf dem Boden aus und sortieren Sie gegebenenfalls Dekore um. Bei einfarbigen strukturlosen Fliesen können Sie auf diese Weise eventuell fehlerhafte Fliesen aussortieren.

* Affiliate-Link zu Amazon

Renovieren » Wand