Kehren Sie zurück
Themenbereich: Schreibtisch

Schreibtisch verstecken – einige pfiffige Möglichkeiten für den unsichtbaren Arbeitsplatz

Wer einfach den Esstisch als Schreibtisch nutzt, braucht ihn nicht zu verstecken Foto: /

Schreibtisch verstecken - einige pfiffige Möglichkeiten für den unsichtbaren Arbeitsplatz

Das klassische Beispiel für einen „versteckten“ Arbeitsplatz ist wahrscheinlich der altbekannte Sekretär. Er ist auch heute noch eine gute Möglichkeit für einen optisch nicht störenden Arbeitsplatz. Daneben gibt es aber auch noch einige andere Möglichkeiten. Welche das sind, lesen Sie hier.

Moderne Sekretär

Ein Sekretär ist eine Kommode, bei der sich ein quer angebrachte Tür herunterklappen lässt und als Schreib- oder Arbeitsfläche dient. Dahinter befinden sich, im Inneren des Sekretärs, noch einige Ablagefächer für Arbeitsmaterial.

Sekretäre gibt es auch in modernisierten Varianten. Sie können sehr dekorativ gerade in Wohnräumen sein, wenn sie stilistisch und optisch passend zur übrigen Einrichtung ausgewählt werden. Weiterer Vorteil: Egal wie chaotisch es bei der Arbeit zugeht – wird die Platte hochgeklappt, sieht immer alles sofort aufgeräumt aus.

Schreibtisch in einer Wandnische

In einer Wandnische oder Vertiefung kann man fast unsichtbar einen Arbeitsbereich einbauen, vorausgesetzt, die Nische ist tief genug. Auch wenn zwischen einem Schrank und der Wand etwas Platz gelassen wird, besteht diese Möglichkeit, allerdings ist der Arbeitsplatz dann oft etwas auffälliger.

Als Tischplatte dient einfach eine eingepasste Arbeitsplatte, die an beiden Seiten befestigt wird. Um den Arbeitsplatz ganz verschwinden zu lassen, kann man ihn einfach hinter Gleittüren verstecken. Optimal funktioniert das natürlich, wenn man einfach die Gleittüren eines daneben liegenden Wäscheschranks entsprechend verlängert.

Schreibtisch in die Küche integrieren

Wenn man in der Küchenzeile einen Bereich ohne Unterschränke lässt, kann man diesen Bereich auch als integrierten Arbeitsplatz verwenden. Rollcontainer und Laptop können dann auch unterhalb des Tisches verschwinden.

Vorteil: Man verschwendet keinen Platz in der Küche. Wird nicht gearbeitet, dient die abgeräumte Tischoberfläche als ganz normale Küchenarbeitsplatte.

Schreibtisch im Bücherregal

Eine ausziehbare oder ausklappbare Tischplatte gibt es für viele Bücherregale. Das kann eine optisch sehr reizvolle Möglichkeit fürs Wohnzimmer sein. Vorteile:

  • der Schreibtisch kann jederzeit ein- und ausgeklappt werden
  • mit dem Bücherregal steht auch genug Stauraum für Arbeitsmaterialien in unmittelbarer Nähe zur Verfügung
  • bei Selbstbau-Systemen kann die Position des Schreibtischs frei gewählt werden
  • im hochgeklapptem Zustand ist der Schreibtisch nicht vorhanden und nimmt auch keinen Platz weg
Tipps & Tricks
Gerade dort, wo Wohnraum knapp ist, sind doppelt genutzte Möbel und Flächen ideal. Der integrierte Arbeitsplatz kann hier auch ein Mittel sein, um nicht unnötig Platz zu verschwenden und dennoch gut arbeiten zu können.

Startseite » Wohnen » Möbel » Tisch » Schreibtisch