Auffahrt pflastern: eine Kostenaufstellung

Auffahrt pflastern Kosten

Verschiedene Faktoren bestimmen den Preis für das Pflastern einer Auffahrt. Pflastersteine kosten je nach Qualität ungefähr zwischen 10 und 120 Euro pro Quadratmeter – eine enorme Preisspanne, die den Gesamtpreis unterschiedlich hoch ausfallen lässt. Wenn Sie Ihre Auffahrt selbst pflastern möchten, dann sparen Sie sich die Kosten für eine Fachfirma, die pro Arbeitsstunde etwa zwischen 40 und 65 Euro nimmt.

Kosten für Pflastersteine

Sie haben die Wahl: Möchten Sie Ihre Auffahrt mit kostengünstigen Betonsteinen pflastern? Oder bevorzugen Sie die edlere Variante wie zum Beispiel Naturstein oder Granit? Auch die Farbgebung und das Format der Steine spielen eine Rolle bei der Preisgestaltung. So kostet beispielsweise ein bräunlicher Pflasterstein im viereckigen Format nur den Bruchteil eines roten oder weißen Steines mit acht Ecken. Widerstandsfähige Verbundsteinpflaster aus Beton, die sich besonders für Auffahrten eignen, liegen im unteren Preissegment bei etwa 10 bis 15 Euro.

Auffahrt pflastern: Kosten für weiteres Material

Zusätzlich zu den Pflastersteinen benötigen Sie noch Schottersteine, Brechsand und eventuell Randsteine. Rechnen Sie für einen Kubikmeter Schotter mit einem Preis von etwa 10 bis 15 Euro im Baustoffhandel, der Preis für Brechsand liegt bei ungefähr 15 Euro pro Tonne. Die Randsteine sind, ebenso wie die Pflastersteine, in unterschiedlichster Ausführung zu haben, sodass auch hier der Preis von Ihrer persönlichen Wahl abhängt. Schauen Sie einfach mal, ob jemand in Ihrer Nähe entsprechende Steine zu verschenken hat!

Kosten für den Aushub

Wenn Sie die Arbeiten für das Auffahrt Pflastern selbst in die Hand nehmen, können Sie die Kosten deutlich senken. Allerdings sind vor allem die Aushubarbeiten mit schwerer körperlicher Arbeit verbunden, sodass Ihnen geraten sei, hierfür einen Minibagger anzumieten. Ein solches Gerät gibt es durchaus schon für etwa 100 Euro pro Tag.